Die Märchenstunde

Wir lesen weiter.

MSP020: Das Meerhäschen

Wir treffen in unserer Jubiläumsfolge auf die Braut, die sich nicht traut. Weil sie keinen Bock auf Dudes hat. Aber deshalb glücklicher Single bleiben? Na, so weit kommt es noch! Das Girl in unserer neuesten Folge MUSS selbstverständlich unter die Haube, auch wenn es bis dahin ein wenig blutig zugeht. Wir lernen außerdem einiges über Zimmer mit und ohne Fenster, Tiere mit Verwechslungspotential (naja, ein bisschen), verrückte Frisuren und tolle Einrichtungstipps für euren Vorgarten.

Quelle: “Das Meerhäschen” (1857), Kinder- und Haus-Märchen, Band 2. (Wikisource)

Skip the Gelaber: Das Märchen geht los bei Min. 26:05

– Pumpt die Sneakers auf und schwingt die Baggypants: Hier lernt ihr mehr über Realness im Hiphop – und im Deutschlandradio!
– Seit wann ist es eigentlich normal, Raben zu schießen? Sind die nicht irgendwie … selten? Tja, vermutlich kann der Jagdverband dazu mehr sagen (Achtung, Link geht zu einem PDF). Was aber eigetnlich alle wissen wollen: Kann man Krähen essen, z.B. als schmackhafte Burger? Die Antwort findet ihr hier.
– Ein paar etwas unheimliche Kindheitserinnerungen: Der kleine Wassermann und das sehr, sehr (ich betone: SEHR) gruselige Neunauge.

– Ach, und da war ja noch das Monster von Dreamcatcher und der Sandwurm. Danke, ich wollte heute eh nicht mehr schlafen.

– So, und was ist jetzt eigentlich ein Meerhäschen?  Offenbar nicht ganz so kuschlig, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ach, und was eine Meerkatze ist, haben wir für euch auch noch rausgesucht, um mal alle völlig zu verwirren.Also, was hatte das Girl da jetzt unter ihren Haaren?

– Anti-Linktipp: Wie man eine Frau in eine Hochzeit hineinquatscht. (Please don’t try this at home, kids!) Es gibt auch tolle Amazon-Tips und ein leicht gruseliges Wiki-How.

Schickt uns eure Zeichnungen, gerne auch Wünsche und Diskussionsmaterial an: maerchenstunde-podcast@googlemail.com

Abschlusssong: “Autumn Leaves2” (adapted) unter Personal License via Audeeyah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.